Auto Prepping im Winter

Kalt, Nass, Dunkel… Die vierte Jahreszeit ist nun überall angekommen. Dementsprechend sollten wir auch für unser Auto einige Vorkehrungen treffen.

Es klingt paradox, aber der Winter ist die Jahreszeit mit den wenigsten Verunglückten im Straßenverkehr aber auch nur, weil die Menschen generell vorsichtiger Fahren und viele Leute “nicht notwendige” Fahrten lieber verschieben.

Sich plötzlich veränderte Witterungslagen können im Ernstfall allerdings katastrophale Auswirkungen haben.

Gerade auch wegen des Klimawandels ist die Wahrscheinlichkeit für solche Ereignisse, wie z.B. ein Blizzard, in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, sein Auto auf diese Zeit vorzubereiten.

Im Klartext: Wer bis jetzt noch keine Winterreifen drauf hat, sollte sich schleunigst welche besorgen! Die häufigste Unfallursache im Winter ist eine falsche Bereifung und nicht angepasstes Fahrverhalten

Ein Auto ohne Winterreifen erhöht das Unfallrisiko im Winter extrem!
Unpassende Bereifung ist ein Hauptgrund für Verkehrsunfälle im Winter!

Gerade Leute die auf den Weg zur Arbeit mehrere Kilometer zurücklegen müssen und tagtäglich Pendeln oder auch eine längere Reise mit dem Auto vorhaben, sollten sich ausreichend vorbereiten.

Neben den Sicherheitsvorkehrungen die am Auto selbst vorgenommen werden sollten, solltet ihr außerdem darüber nachdenken ein paar Utensilien einzupacken die euch im Falle eines Staus, oder nicht vorrankommens aufgrund der Wetterlage, bei der Bewältigung der Lage unterstützen können.

Dazu gehören:

– Ein paar Decken (z.B. Wolldecken)

– Genug Getränke (min. 2 Liter pro Person)

– Eventuell eine Thermoskanne mit heißem Kaffee oder Schokolade

– Etwas zum Knabbern/Essen

– Ersatzkleidung

– Ladekabel und Powerbank für Mobiltelefon

– Kleine Schneeschaufel

AnfahrhilfenAnzeige

– Abschleppseil

SchneekettenAnzeige

Wer längere Strecken zurücklegen muss, sollte außerdem folgende Dinge beachten:

– Kraftstofftank immer über 50% gefüllt lassen.

– Verbandskasten kontrollieren und ggfs. ersetzen.

– Familie oder Bekannte über Abreise und mögliche Ankunft informieren.

– Alternativroute einplanen.

ReservekraftstoffkanisterAnzeige mitnehmen

Wer einen GetHomeBag besitzt sollte diesen mitnehmen und ebenfalls kontrollieren, alternativ sollte der BugOutBag mitgenommen werden, falls etwas unerwartendes passieren sollte.

Get Home Bag, Erste Hilfe, Powerbank für das Mobiltelefon. Besser haben und nicht brauchen, als brauchen und nicht haben!

Das Auto solltet ihr bei einem Schneesturm allerdings nur dann verlassen wenn es wirklich keine andere Möglichkeit mehr gibt und Hilfe, auch in absehbarer Zeit, nicht mehr zu erwarten ist.

Euer Fahrzeug ist in diesem Moment der einzige wirkliche Schutz vor der Witterung und kann am Ende auch euer Leben retten.

Der Motor sollte immer laufen gelassen werden damit dieser nicht zu stark auskühlt und evtl. nicht mehr gestartet werden kann. Außerdem kann auf diese Weise die Heizung weiter betrieben werden.

Deshalb solltet ihr bei längeren Reisen, bzw. Generell, den Kraftstofftank nie unter 50% fallen lassen und einen Reservekanister mitführen.

Hört auf Polizei und Rettungskräfte!

Wartet am besten immer auf die Aussagen von Feuerwehr und Polizei und handelt nach deren Anweisungen. Diese haben in solchen Situationen meistens den größeren Überblick und können euch im Ernstfall auch helfen.

Wer sein Auto verlässt und sich auf eigene Faust auf den Weg macht, riskiert am Ende sich zu verirren oder zu verletzen, nur um dann ohne Schutz dem Schneesturm ausgesetzt zu sein. In so einem Fall droht innerhalb kürzester Zeit der Tod durch erfrieren.



Achtet auf eure Sicherheit!

Beachtet auch bitte meinen Blogbeitrag -> Langanhaltender Stromausfall im Winter. Dort erkläre ich euch ebenfalls welche Vorbereitungen ihr treffen solltet bevor es zu einem solchen Blackout kommt.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 11. Januar 2022

    […] auch bitte den Blogbeitrag -> KFZ Prepping im Winter. Dort erkläre ich euch ebenfalls welche Vorbereitungen ihr an eurem KFZ treffen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.